kleingartenkolonien // leipzig

Ein Tag in Leipzig, ein Tag in der Welt der Gohliser Kleingärten. Verwunschene hundertjährige Lauben neben Baumarktfertighäusern geschmiegt an stramme akurrat geschnittene Konifernensichtschutzhecken. Streuobst neben englischem Rasen, Blütenrausch in den letzten Tage des diesjährigen Sommers.

Jugendstiltor

Sonnenhut

Kolonieweg

Himbeere

Laube

an der Pumpe

Vogelstange

Der Sonne entgegen

Kolonieweg

Einblick

26

Blütenpracht

Geflatter

Gartenlaube

Weg zum kleinen Glück

Gartenlaube

About halbrundes zimmer

fotografische Betrachtungen des Lebens vorrangig im urbanen Raum.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to kleingartenkolonien // leipzig

  1. hansekiki says:

    Wunderschöne Einblicke in tollen Spätsommerfarben. Ich muß gestehen, daß ich bei vielen Kleingartenvereinen über deren teilweise abstruse Regelungen etwas irritiert bin, aber fotogen sind viele allemal. Und einen gewissen Erholungsfaktor haben sie auch.
    LG kiki

  2. Besonders gefällt mir die Sammlung von Wegen zwischen den Schrebergärten. Sagt Ihr nur “Kleingarten” oder auch “Schrebergarten”?

    • Offiziell heißen die Sachsen fast immer Kleingärten. Man sagt aber beides, und am häufigsten ist mündlich der Schrebergarten, ist ja auch in der Gärtnerliteratur das üblich verwendete. ( mein Vater ist Kleingärtner, sitze also an der Quelle)

  3. Wirklich wunderbare Aufnahmen! Schrebergärten sind immer wieder eine ganz besondere Oase zum Entspannen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s