13. Februar 2012 // dresden

no pasaran
Inzwischen ist ja nun der 16.02. Zeit also für eine kurze Nachlese eines der berüchtigsten Tage im Jahreskalender der Stadt. Viele trauern, geben sich Mythen hin, schimpfen auf die, die das Datum anders betrachten. Halten Händchen gegen Rechts. Den das hilft bestimmt. Und Zuhause regt man sich dann wieder über Harzies, Griechen, Linke, Homosexuelle usw. auf.
So ist es halt, und nicht anders.

Allerdings wächst auch die Zahl derer die verstanden haben, das Händchenhalten und Mystifizierung, bzw. das Fordern nach Ignorieren des Naziaufmarsches an diesem Tag nicht funktioniert, Den vor allem das Ignorieren führte dazu, das sich die braune Herrenrasse so richtig wohl fühlte.

Hauptbahnhof

Blockade Ammonstraße/Freiberger Straße

Blockade Ammonstraße/Freiberger Straße

Ammonstraße/Freiberger Straße

Seit es die Blockaden gibt, schwindet aber das Wohlgefühl und Frustration auf Seiten der Rechten breitet sich aus. Die Zahl der Demoteilnehmer sinkt und die Stimmung auf deren Demos ist meist etwas unterkühlt.

Leider ist es aber nun so das von Regierungsseite das Bürgerengagement gegen Neonazis an diesem Tag nur selten gewürdigt wird. Nachdem es letztes Jahr richtig eskalierte und Sachsen alles an Überwachung und Eskalation auspackte was das Land hergab war es dieses Jahr richtig angenehm.

Ammonstraße/Freiberger Straße

Ich war seit Mittag im Sperrgebiet der Nazidemo und in den angrenzenden Vierteln unterwegs. Die Gruppe wurde zwar mehrmals kontrolliert aber die Beamten waren entspannt. Teilweise wurde locker geplaudert. Ich hatte das Gefühl das die richtigen Robocops bewusst zurückgehalten und an den Kontrollpunkten Leute hingestellt wurden, die auch verbal anstatt mit Schlagstock und Faust kommunizieren können.

Auch die Demonstranten vermittelten im Großen und Ganzen bis auf einzelne einen entspannten Eindruck.
Es ist zumindest für mich einer der entspanntesten 13. Februartage seit Jahren gewesen.
Democlowns

Ammonstraße

Ammonstraße/Freiberger Straße

Polizeikolonne

Ammonstraße/Freiberger Straße

Ammonstraße/Freiberger Straße

Sternplatz

Sternplatz

Hauptbahnhof

Sternplatz

About halbrundes zimmer

fotografische Betrachtungen des Lebens vorrangig im urbanen Raum.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s