erlebnistage // saxon switzerland

Das erste mal im neuen Station beim Flutlichtspiel. Schon erhaben der Anblick. Nur verloren hat die Heimmanschaft, das war etwas bitter.

foodball!

und einen Tag später im Elbsandsteingebirge bei Sturm. Im Wald einem Bombardement von Tannenzapfen ausgesetzt

hänsel und gretel

und umgeben von Buschwindröschen.  Die Route führte von Rathen  zum  Rauenstein

Blick vom Rauenstein

über die Bärensteine nach Obervogelgesang. Eine kleine aber feine Wanderung die zu sonstigen Touren im eher besiedelten Teil der Schweiz liegt. Aber nicht minder schön da viele Pfade dem aussehen nach nicht massiv begangen sind. Es erfordert also festes Schuhwerk. Jetzt im Frühling stehen die Wege zum Teil unter Wasser oder sind von umgestürzten Bäumen blockiert. Eine gute Karte sollte man  dabeihaben . Die schönsten  Wege auf die Bärensteine sind von Rathen kommend nicht markiert,  den richtigen Pfad zum Aufstieg zu finden ist teilweise nicht einfach. Als Stadtgeschädigter Mensch genoss ich es vor allem das unter der Woche es herrlich einsam ist .

About halbrundes zimmer

fotografische Betrachtungen des Lebens vorrangig im urbanen Raum.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s